Velero kauft 4.500 Wohnungen, 2.000 Wohnungen werden weiterverkauft

  • 4.500 Wohnungen mit über 16 Mio. Euro Nettokaltmiete erworben

  • Hauptkonzentration in Nordrhein-Westfalen

  • Wichtigste Standorte Dortmund, Duisburg, Bochum und Essen

 

23.08.2017: Velero hat heute im Rahmen seines Ankaufs- und Bewirtschaftungsmandats Kaufverträge über insgesamt 4.500 Wohnungen und 180 Gewerbeeinheiten geschlossen. Das Portfolio mit ca. 300.000 m² generiert eine jährliche Nettokaltmiete von 16,2 Mio. Euro und bietet mit 9,2% Leerstand noch attraktives Wertsteigerungspotenzial.

 

Die Objekte des angekauften Portfolios liegen überwiegend in Nordrhein-Westfalen, wo Velero bereits über 2.500 Wohneinheiten für seine Investoren betreut. Daraus ergeben sich erhebliche Synergiepotenziale. Größte Standorte des Portfolios sind Dortmund, Duisburg, Bochum und Essen.

 

Insgesamt betreut Velero damit inzwischen über 9.300 Wohnungen in NRW und den neuen Bundesländern. Weiteres Wachstum durch Ankäufe ist in Planung. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin ist seit Gründung im August 2015 auf 22 Mitarbeiter angewachsen und hat sich dem Investment und der Bewirtschaftung von Wohnungsbeständen in aufsteigenden Lagen verschrieben. Das Leistungsspektrum umfasst neben dem Transaktions- und Finanzierungsgeschäft die komplette Wertschöpfungskette der Bewirtschaftung – Asset-, Property- und Facility Management.

 

Über die Identität der Verkäufer sowie den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

 

Die Käufer wurden von Kanzlei Greenberg Traurig Germany, LLP, der Steuerberatungskanzlei SWAP Steffen Wissmann Accounting Products und in technischen Fragen von der BBT GmbH beraten.

© 2020 Velero Immobilien AG